direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

Dr. Stefanie Stallschus

About

Studied art history, classical archaeology, history and sociology in Hamburg and Berlin; 2003 Magister thesis on the Canadian media artist Michael Snow; 2010 doctorate with a dissertation on experimental films in the context of Pop Art, awarded the Hedwig Hintze Prize for the Advancement of Women at the Freie Universität Berlin in 2012. Following freelance work for various exhibition venues for contemporary art and in the area of film, from 2005 until 2012 research assistant at the Academy of Media Arts Cologne at the chair for art history in the media context. Since October 2013 research assistant specializing in “Contemporary visual arts” at the TU Berlin.

Research interests

Art of the 20th and 21st centuries; media art history; film and video art; photography; production aesthetics

Current research project

Techniques of the night. Abstraction and references in the night images of media art

 

Current lectures

"Poetic Metaphor. Paolozzi's Animated Films and Their Relation with Wittgenstein", Vortrag auf der Tagung „The artist and the philosopher: Eduardo Paolozzi and Ludwig Wittgenstein”, Università Ca' Foscari Venezia, 23.-25.11.2016

Moderation der Sektion "Konnektoren" während der Tagung "Geteilte Arbeit. Praktiken künstlerischer Kooperation", Technische Universität Berlin, 29.10.2016.

Moderation und Künstlergespräch mit Katja Pratschke und Gustáv Hámos, Screening zum Fotofilm während der Ausstellung Zehn der Ostkreuzschule für Fotografie, Kühlhaus Berlin, 09.10.2016.

„Das Ende der Nacht in der Moderne“, Vortrag im Oldenburger Kunstverein, 07.09.2016.

Künstlergespräch mit Mischa Kuball in der Ringvorlesung „Geschichten aus der Produktion, Narrative der Technik“, Technische Universität Berlin, 22.06.2016, 13.07.2016.

 

Selected publications

A. Monographs and edited volumes

Im Zwischenraum der Bilder. Der Film als Experimentalfeld der Pop Art, Diss. Freie Universität Berlin, München: Wilhelm Fink Verlag, 2016 (Berliner Schriften zur Kunst), neu erschienen.

Im Maschenwerk der Kunstgeschichte. Eine Revision von George Kublers The Shape of Time, Berlin: Kadmos, 2014, (hg. mit Kerstin Schankweiler und Sarah Maupeu).

Off Topic. Zeitschrift für Medienkunst, Nr. 0: Übersetzen, Köln: KHM 2008, (hg. mit Christiane König und Susanna Schönberg).

B. Essays and articles

Matthias Neuenhofer_turbulenz, Ausst.-Flyer mental space Essen, 2016, URL: http://mentalspace.eu/press_release_turbulenz.pdf

Rezension von: Hans Danuser / Bettina Gockel (Hgg.): Neuerfindung der Fotografie. Hans Danuser - Gespräche, Materialien, Analysen, Berlin: de Gruyter 2014, in: sehepunkte 16 (2016), Nr. 3 [15.03.2016], URL: http://www.sehepunkte.de
/2016/03/26471.html

Im Maschenwerk der Kunstgeschichte. Zur Aktualität von Kublers The Shape of Time/ In the Mesh of Art History. On the Current Relevance of Kubler’s The Shape of Time, in: Sarah Maupeu, Kerstin Schankweiler, Stefanie Stallschus (Hg.): Im Maschenwerk der Kunstgeschichte. Eine Revision von George Kublers „The Shape of Time, Berlin: Kadmos, 2014), S. 7-39 (zusammen mit Kerstin Schankweiler und Sarah Maupeu).

Die Dinge als Signale der Vergangenheit. Zum Verhältnis von Materialität und Medialität in Kublers Kunstgeschichte, in: Sarah Maupeu, Kerstin Schankweiler, Stefanie Stallschus (Hg.): Im Maschenwerk der Kunstgeschichte. Eine Revision von George Kublers The Shape of Time, Berlin: Kadmos, 2014, S. 93-107.

A Theory of Experimentation in Art? Reading Kubler’s History of Art after Rheinberger’s Experimental Systems, in: Michael Schwab (Hg.): Experimental Systems. Future Knowledge in Artistic Research, Leuven: University Press, 2013, S. 15-25.

Format, in: Jörn Schafaff/ Nina Schallenberg/ Tobias Vogt (Hg.): Kunst«Begriffe der Gegenwart. Von Allegorie bis Zip, Köln: Walther König, 2013, (Kunstwissenschaftliche Bibliothek, Bd. 50), S. 73-77.

Eigensinn und Eigenzeit. George Kubler und das Verhältnis der Dinge untereinander/ Obstinacy and Proper Time. George Kubler and the Relationship of Things one another, in: Vom Eigensinn der Dinge, Ausst.-Kat. Kai 10 Düsseldorf 2013, Bielefeld: Kerber, 2013, S. 36-43 (mit Kerstin Schankweiler).

Visuelle Dekonstruktionen von Gewaltdarstellungen in der Kunst der 1960er Jahre, in: Anna Pawlak/ Kerstin Schankweiler (Hg.): Ästhetik der Gewalt – Gewalt der Ästhetik, Weimar: VDG, 2012, (Schriften der Guernica-Gesellschaft, Bd. 19), S. 93-105.

„Jetzt sind Sie ein Martial Raysse“. Von den Handlungsräumen zwischen den Bildern, in: kunsttexte.de, Nr. 1, 2012, http://www.kunsttexte.de.

How to understand… animated GIFs?, in: Off Topic. Zeitschrift für Medienkunst, Nr. 4: Köln: KHM 2012, S. 116-119, (mit Lasse Scherffig.

 „Die begehrenswerten Dinge“. Kunstgeschichte nach George Kubler, in: Kritische Berichte, H. 3, 2011, S.71-86, (mit Sarah Maupeu und Kerstin Schankweiler).

Das Artefakt und die Signale aus der Vergangenheit. Über die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang und die Notwendigkeit künstlerischer Intervention, in: Julia Scher/ Susanna Schönberg (Hg.): 2009-10-16/18. Vogelsang Intervention. Generation, Köln: KHM 2011, S. 38-49.

How to understand… light drawing?, in: Off Topic. Zeitschrift für Medienkunst, Nr. 3: Unterbrechen - Wiederholen, Köln: KHM 2011, S. 98-102, (mit Lasse Scherffig und Urs Fries).

Glossartexte zu „Aneignung“, „Digitalisierung“, „Dokumentation“, „Expanded Cinema“, „Institutionalisierung“, „Materialität“, „Intermedialität“, „Postproduktion“ und „Unabhängiges Kino“ in: Barbara Engelbach (Hg.): Bilder in Bewegung. Künstler und Video/Film 1958-2010, Ausst.-Kat. Museum Ludwig Köln 2010, Köln: Verlag Walther König, 2010, S. 265-293.

Performance & Associates. Körpersehen mit verteilten Rollen, Köln: Strzelecki Books, 2010, (Avantgarde, Experiment & Underground 5).

How to understand… photosynth?, in: Carmen MacWilliams/ Martin Rumori/ Lasse Scherffig (Hg.): Off Topic. Zeitschrift für Medienkunst, Nr. 1: Aufräumen, Köln: KHM 2009, S. 100-103, (mit Lasse Scherffig und Urs Fries).

How to understand… seam carving?, in: Off Topic. Zeitschrift für Medienkunst, Nr. 0: Übersetzen, Köln: KHM 2008, S. 94-97, (mit Lasse Scherffig und Urs Fries).

Modulation der Aufmerksamkeit. Modelle medialer Interferenz bei Michael Snow, in: Cornelia Lund/ Holger Lund (Hg.): An den Rändern des Films – vom Lichtspiel bis zum Filmtanz, unter: www.fluctuatingimages.de/img/04Snow_Stallschus.pdf (2006).

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions