direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Interdependenzen V: Geteilte Arbeit

Praktiken künstlerischer Kooperation

27.-29.10.2016

Prof. Dr. Magdalena Bushart, Dr. Henrike Haug, Dr. Stefanie Stallschus

Die fünfte Tagung des Forschungsprojektes "Interdependenzen. Künste und künstlerische Techniken" ist den unterschiedlichen Formen und Praktiken künstlerischer Kooperationen gewidmet. Dabei soll es weder um Probleme der Händescheidung noch um das Thema eines Kollektivstils gehen, wie ihn die Künstlergruppen des 19. und 20. Jahrhunderts propagiert haben. Im Vordergrund stehen vielmehr Fragen nach den Akteuren und der Organisation des Zusammenarbeitens. Wer ist involviert und wer braucht wen? Wie gestalten sich Kooperationen in unterschiedlichen historischen Kontexten und vor dem Hintergrund verschiedener Organisationsformen von Arbeit? Zudem interessieren die konkreten Voraussetzungen der Zusammenarbeit: Wie explizit muss ein Entwurf sein, um daraus ein Kunstwerk zu machen? Und umgekehrt, welche Gestaltungsmöglichkeiten und Freiräume bieten sich in der Realisierung? Nicht zuletzt sollen Hierarchisierungen der arbeitsteiligen Produktion aus historischer sowie aktueller Perspektive kritisch in den Blick genommen werden, sofern sie Forschungsinteressen und Forschungsperspektiven beeinflusst haben.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist frei.

Die Veranstaltung findet statt an der TU Berlin, Architekturgebäude, Raum 060, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin.

Call for Papers (PDF, 21,5 KB)

Tagungsprogramm (PDF, 3,0 MB)

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe